Im Woid is schee staad Winter worn (20.12.2014)

      Im Woid is schee staad Winter worn (20.12.2014)

      Hallo Winterfreunde,

      in den Troglinien, die gestern Abend über Bayern hinweg gezogen sind, fielen im Bayerischen Wald zunächst ab 600 m einzelne Schneeflocken vermischt mit Regen, oberhalb 800 m auch massivere Schneefälle mit Schneedeckenbildung. Diese konnten sich auch am heutigen Sonntag bei maximal 1 - 2 Grad über Null noch sehr gut halten.
      Leider sieht es ja für die Feiertage wieder nach mildem Westwetter aus, bevor es erst nach Weihnachten wieder kälter werden dürfte. Deshalb habe ich mich am Sonntag-Vormittag aufgemacht in den weißen Winterwald, um zumindest für einige Stunden das Kältefeeling genießen zu dürfen.

      Hier einige Eindrücke von meiner Tour rund um die Dörfer Mauth, Phillipsreut und Bischofsreut:

















      Unterhalb 800 m schmolz der Schnee in der durch die Wolken stechende Sonne allmählich wieder ab. In den nächsten Tagen wird die Schneegrenze wohl noch weiter ansteigen. Weiße Weihnachten gibt es damit allenfalls in den Hochlagen.





      Naja, mal sehen, wie es dann an Silvester auschaut.

      Viele Grüße
      Martin
      Hallo Martin,

      Schöne Winter Impressionen, da kann man hier im Rheinland momentan nur von Träumen. ABER...
      nächste Woche sieht es ja nach derzeitigem Stand ganz gut aus, die Hoffnung stirbt zuletzt :)

      LG
      Der freundliche Chaser aus der Nachbarschaft :hi:
      Hallo André,

      da hast du Recht. Man sollte die Hoffnung nicht aufgeben.
      Im Übrigen ist auch dieser Schnee schon wieder fast Geschichte. Nur in den schattigen Lagen liegt noch ein bisschen was Weißes, aber auch hierzulande muss man wieder auf neue Schneefälle hoffen, die den Winter zurückbringen :)

      Viele Grüße