19.7.2015/Inntalund Irschenberg/Hagelgewitter und Gewitterfront

      19.7.2015/Inntalund Irschenberg/Hagelgewitter und Gewitterfront

      Hallo Allerseits!

      Am Sonntag dem 19.7. war für mich mal wieder ein besonders spannender Gewittertag.
      Bereits am frühen Nachmittag hatten sich wie bereits die Tage davor wieder nur inneralpin Gewitter gebildet. Eine kräftige Zelle die bei Wörgl in Tirol großen Hagel abwarf habe ich von der Deutsch-Österreichischen Grenze aus bei Oberaudorf beobachtet. Zunächst wollte ich noch weiter bis Kufstein fahren , aber da die Autobahn und Landstraßen von Urlaubern überfüllt waren habe ich das dann sicherheitshalber aufgegeben. Gewitter in den Alpen zu beobachten ist doch um einiges schwerer, als bei mir im Alpenvorland. Erst im Letzten Moment sieht man da was auf einem zukommt, und man kann nur in 2 Richtungen ausweichen. Und wenn man dann im Stau steht riskiert man schnell einen Hagelschaden am Auto.

      Hier das Video mit den Bildern des Tages:




      Die Hagelzelle als sie südlich von Kufstein vorbeizog. Bildmitte, das Kaisergebirge.


      Der Aufwindbereich der abziehenden Zelle befand sich auf der Südwestseite.




      Und schon steuert von Westen die nächste Zelle auf meinen Standort zu. Also wieder raus aus dem Inntal. Bei Brannenburg kurzer Blick auf den Schirm der 2. Zelle über dem Wendelstein.


      Noch ein Blick zurück auf die abziehende Zelle.

      Zum späteren Nachmittag bildetet sich dann von Garmisch ausgehend eine Gewitterfront, die im Alpenvorland Richtung Osten zog. Rund um meinen Wohnort Feldkirchen, und den Nachbargemeinden hatte sie bereits ihren Höhepunkt erreicht, und schwächte sich auf ihrem weiteren weg rasch wieder ab. Bei mir daheim gab es einige kleinere Sturmschäden und überschwemmte Straßen durch 18mm in kurzer Zeit. In Bad Aibling dagegen blieb es nahezu trocken.
      Den Frontaufzug habe ich vom Irschenberg aus beobachtet. Dort war alles halb so wild wie es beim Frontaufzug aussah.
      Mich hat es eh gewundert, dass diese Gewitterfront anscheinend nirgends größeren Hagel hervorbrachte, nachdem es ja im Inntal schon stellenweise Tischtennisball große Hagelkörner gab.



      Schöne Fallstreifen Nordwestlich vom Irschenberg.




      Ein Panno der aufziehenden Front.




      Recht schnell bildete sich dann an der Front eine Böenfront aus.









      Den Frontdurchgang habe ich dann sicherheitshalber von einer Autobahnunterführung aus beobachtet. War aber wie gesagt halb so wild.



      Kaum war das ärgste vorbei bildete sich ein wunderschöner doppelter Regenbogen über dem Irschenberg, der immer wieder von Blitzen durchzuckt wurde.




      Leider Hatte meine Cam nicht genug Weitwinkel, um den Regenbogen in seiner vollen Pracht einzufangen.
      Ein schöner Abschluss für einen perfekten Chasingtag, und nun schauen wir mal, was der heutige Mittwoch so bringt, ist in meiner Gegend wieder mal alles oder nichts möglich.